SBS Software Rechenzentrumsdienstleistung:
Elektronischer Zahlungsverkehr

Über die Rechenzentrumsdienstleistung kann der Zahlungsverkehr aus dem System SBS Lohn plus® bequem abgewickelt werden. Anwender des SBS Lohn plus® Systems übermitteln die Zahlungsaufträge elektronisch an das Service-Rechenzentrum für SBS Software. Dieses leitet die Zahlungsaufträge am nächsten Banktag an die Auftraggeberbank weiter.
 

Die Freigabe der Zahlungen erfolgt ...

  • ... entweder per Begleitzettel, der aus dem SBS Lohn plus® Systems erstellt, dem Kontoinhaber oder Kontobevollmächtigten übermittelt und von diesem unterschrieben bei der Bank, beispielsweise per Fax, eingereicht wird.
  • ... oder per elektronischer Unterschrift über das Online-Banking-Programm der Auftraggeberbank, falls Ihre Bank diese Variante anbietet. Informieren Sie sich ggf. bei Ihrer Bank über die möglichen Freigabevarianten und Kosten dieser Freigabeart.


Wird für gesendete Zahlungsaufträge kein Datenträgerbegleitzettel eingereicht, wird der Zahlungsauftrag nicht ausgeführt und ca. 10 Tage nach dem ersten Ausführungstag von der Bank gelöscht (je nach Vorgabe der Auftraggeberbank).
 

Info: Welche Banken unterstützt werden, kann beim SBS Software Support erfragt werden.

Hinweis: Bei der Erbringung dieser Dienstleistungen erfolgt die Unterstützung durch einen Servicepartner, der das Serverhousing im Rechenzentrum sowie die Bereitstellung der zugehörigen Infrastruktur garantiert.